. .

Aktuelles

Der etwas andere Dialog: „Die Freiheit der Kunst“

Im Rahmen der Reihe "Der etwas andere Dialog" lädt die Stiftung Genshagen am 24.10.2019 zu einer deutsch-französisch-polnischen Podiumsdiskussion zum Thema "Die Freiheit der Kunst" ein. Der Abend wird mit einer Theater-Performance aus ungarischer Perspektive eröffnet.

Von europäischen Straßenparlamenten – zur politischen Kraft von Straßenprotesten

An vielen Orten Europas formiert sich aktuell regierungskritische Opposition in Straßenprotesten. Getragen wird sie häufig von Bürgerinnen und Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft. Am Beispiel von Frankreichs „Gelbwesten“, Polens Anti-PiS-Demonstranten und der Frankfurter Bürgerinitiative Pulse of Europe werden die sehr unterschiedlichen Ausprägungen nationaler Demonstrationen in ihrer jeweils auch europäischen Dimension ausgeleuchtet. 

Ausschreibung
Diversität in Arbeit 2.0

  • „Wie entwickeln wir mit der Klassik Stiftung Weimar ein Programm für alle?“
  • „Wie erscheinen die Münchner Philharmoniker in einer diversen Stadtgesellschaft als Nachbar auf Augenhöhe?“
  • „Wie gestalten wir am Theater Senftenberg ein motivierendes Arbeitsumfeld für unterschiedlichste Menschen?“
Haben Sie in Ihrem Haus mit ähnlichen Fragen zur Diversitäts-
entwicklung zu tun? Angeregt durch Impulse aus der Wirtschaft über den erfolgreichen Umgang mit Diversität entwickelten acht Kunst- oder Kulturinstitutionen im Rahmen von „Diversität in Arbeit“ konkrete Ideen zur Öffnung ihrer Einrichtung. Ab sofort können auch Sie sich mit einer Frage zu Ihrer Einrichtung bewerben.

Dietmar Woidke erhält Verdienstorden der Republik Polen

Der Ministerpräsident des Landes Brandenburgs und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Genshagen, Dr. Dietmar Woidke, wurde am Donnerstag, den 25. Juli 2019, mit dem Großkomturkreuz des Verdienstordens der Republik Polen ausgezeichnet. Gewürdigt wurden mit dem Orden seine Verdienste als Koordinator für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit. Die Stiftung Genshagen gratuliert!

Drei Fragen an … Jean-Marc Ayrault

Der ehemalige Premier- und Außenminister Frankreichs, Jean-Marc Ayrault, ist seit 2018 Vorsitzender des Fördervereins der Stiftung Genshagen. Wir haben ihm drei Fragen gestellt…

Nachlese

Nomadisches Labor UTOPIAS im Rahmen der europäischen Veranstaltungsreihe „An den Grenzen der Zukunft“

Vom 29.09. bis 05.10.2019 kamen 20 junge Erwachsene aus Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Bulgarien zum Nomadischen Labor "UTOPIAS" beim italienischen Partner der Stiftung, Teatro dell'Argine, in der Nähe von Bologna zusammen. Das Ergebnis ihrer künstlerischen Auseinandersetzung zum Thema "Zusammenleben in Europa" haben sie in der Tanz-Theater-Performance UTOPIAS im ITC Teatro di San Lazzaro am 04.10.2019 vor 60 Zuschauerinnen und Zuschauern präsentiert.

Bürgerdialog und trilaterale Fachtagung zum Thema „Soziales Europa“

Am 1. und 2. Oktober 2019 veranstaltete die Stiftung in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen Bürgerdialog und eine anschließende trilaterale Fachtagung zum Thema Soziales Europa. Die Europäische Säule der Sozialen Rechte sowie die Frage der Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten angesichts wirtschaftlicher und sozialer Divergenzen standen im Mittelpunkt dieser zwei Tage intensiven Austauschs.

Europamobil

Vom 2. bis 27. September war unser Europamobil wieder in Brandenburg auf Tour und hat über 3.000 Schüler an 11 Schulen erreicht. Europamobil ist ein Projekt für Schüler und Studenten: 20 Studenten aus Ländern der EU besuchen Schulen in einer jährlich wechselnden Region in Europa, um mit den Schülern Workshops, Diskussionen und Animationen zu europäischen Themen durchzuführen.

Genshagener Sommerschule

Die EU und ihre Nachbarn standen im Fokus der diesjährigen trilateralen Genshagener Sommersschule, an der zwanzig Studierende aus Deutschland, Frankreich und Polen teilnahmen. Zehn Tage lang konnten sie sich intensiv mit der Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik der EU auseinandersetzen, den Austausch mit Wissenschaftlern und Praktikern suchen, neue Einblicke gewinnen und Kontakte knüpfen.

Tag des offenen Denkmals

Am 8. September 2019 hat sich die Stiftung Genshagen erneut am Tag des offenen Denkmals beteiligt und so die Gelegenheit wahrgenommen, das Schloss auch abseits von Veranstaltungen für die Menschen in der Region zu öffnen. Mehr als 700 Besucher haben das Angebot der Stiftung Genshagen zum Tag des offenen Denkmals angenommen.

„Diversität in Arbeit“ – Achte Veranstaltung mit dem Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

„Wie stellen wir uns für die Zukunft auf: Welche Zielgruppen, welche Erwartungen wollen wir bedienen?“, war die Leitfrage der achten und zugleich letzten Veranstaltung von „Diversität in Arbeit“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg. Impulsgeber Jörg Dohmen, Head of Brand and Customer Institutes der BMW Group, berichtete anschaulich aus seiner Arbeitspraxis und diskutierte mit der Leiterin des Kunstforums Dr. Agnes Tieze die Bedeutung der Kundenbedürfnisse in Wirtschaft und Kultur. 

Vorschau

Foto- und Videogalerien

Besuchen Sie unsere Foto- und Videogalerien

 

Publikationen

Genshagener Papier N°23: “The changing global order – Which role for the European Union?”

Oktober 2019

Seit 2008 organisieren die Stiftung Genshagen und die Friedrich-Ebert-Stiftung gemeinsam ein Format für junge außenpolitische Experten aus Frankreich, Deutschland und Polen, die "Weimar Young Perspectives (WYP)". In der 11. Ausgabe des Formats, die vom 21. bis 23. November 2018 in Berlin und Genshagen stattfand, befasste sich die Gruppe mit den neuesten Entwicklungen auf der globalen strategischen Bühne und insbesondere mit dem Handlungsspielraum, über den Europa angesichts dieser Entwicklungen verfügt. Das vorliegende Genshagener Papier stellt in einer Essaysammlung die Einschätzungen von drei dieser jungen Experten zur aktuellen globalen Rolle Europas vor.

 

weiter
Ausstellungen

Cécile Wesolowski - La Vie Liquide

2019 ist die in Potsdam lebende Künstlerin mit einer Auswahl ihrer Werke zu Gast im Schloss Genshagen. Cécile Wesolowski erhält im Juni den Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst der Kulturministerin des Landes Brandenburg. 

Dirk Richter, VERWANDLUNG

Der Holzbildhauer Dirk Richter hat im Auftrag der Stiftung Genshagen im Schlosspark Genshagen aus dem Holz der doppelstämmigen Eiche (Zwiesel), die im Sommer 2018 wegen Trockenbruchs gefällt werden musste, eine Skulptur entstehen lassen. Das Holz des Baumes ist so alt wie das Schloss. Der Grundgedanke für die Plastik besteht darin, einen Teil der gefallenen Eiche als konstruktive Figur am ehemaligen Standort wieder auferstehen zu lassen.

Die Stiftung Genshagen wird gefördert von :
www.kulturstaatsministerin.de http://www.brandenburg.de