. .

Aktuelles

Das KIWit-Traineeprogramm der Stiftung Genshagen nimmt Fahrt auf

Die ersten KIWit-Traineestellen sind ausgeschrieben! Gesucht werden Menschen mit eigener bzw. familiärer Einwanderungsgeschichte, die ab September 2019 ein zehnmonatiges Traineeship in einer BKM-geförderten Kulturinstitution absolvieren wollen.

Drei Fragen an … Jean-Marc Ayrault

Der ehemalige Premier- und Außenminister Frankreichs, Jean-Marc Ayrault, ist seit 2018 Vorsitzender des Fördervereins der Stiftung Genshagen. Wir haben ihm drei Fragen gestellt…

Call for Applications Sommerschule 2019

Vom 19.-28. August 2019 veranstaltet die Stiftung Genshagen zum achten Mal die Genshagener Sommerschule für Master-Studierende und junge Promovierende, dieses Jahr zum Thema "The EU and Its Neighbours - Enlargement and Neighbourhood Policies in Times of Uncertainty". Bewerbungsfrist ist der 16. Juni 2019. Zur Veranstaltungsseite.

Genshagen - Ein Ort für literarischen Austausch

In der Stiftung Genshagen treffen sich Autoren, Übersetzer, Literaturexperten und Leser aus Deutschland, Frankreich und weiteren Ländern. Es finden Lesungen, Schriftstellerresidenzen und Literaturworkshops statt, kurz, Genshagen ist ein Ort des grenzüberschreitenden Literaturaustauschs. Mit ihren literarischen Veranstaltungen und Vermittlungsprojekten leistet die Stiftung Genshagen einen wichtigen Beitrag zur europäischen Verständigung.

Basil Kerski, Beiratsvorsitzender der Stiftung Genshagen, mit wichtigem polnischen Preis geehrt

Am 25.10.2018 wurde Basil Kerski, Leiter des Europäischen Solidarność-Zentrum in Danzig, Chefredakteur der deutsch-polnischen Zeitschrift Dialog und Beiratsvorsitzender der Stiftung Genshagen, in Krakau mit dem Polnischen Preis von Sérgio Vieira de Mello - dem Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte (2002-2003) - geehrt.

Deutsch-französische Reflexionsgruppe: Positionspapier Nr. 7, April 2018

Der neue Elysée-Vertrag, der 2018 ausgearbeitet wird, ist Teil eines europäischen und internationalen Kontextes, der sich grundlegend von dem vor 55 Jahren unterscheidet. Sein Abschluss wird nur dann einen Mehrwert für die deutsch-französischen Beziehungen und Europa hervorbringen, wenn er über den alten Vertrag hinausgeht. Im Rahmen ihrer siebten Sitzung hat die Deutsch-französische Reflexionsgruppe hierzu eine Reihe von Vorschlägen entwickelt. Drei Aspekte werden dabei besonders berücksichtigt: eine klar pro-europäische Botschaft, die Stärkung der bilateralen Prozesse sowie Maßnahmen, um die deutsch-französische Zusammenarbeit zu einem Laboratorium der europäischen Integration fortzuentwickeln.

Nachlese

Brandenburger Europagespräch
„Zwischen Europadämmerung und neuer Dynamik.
Die EU nach den Wahlen“

Am 19.06.2019 fand unter dem Titel „Zwischen Europadämmerung und neuer Dynamik – Die EU nach den Wahlen“ ein weiteres Brandenburger Europagespräch im Schloss Genshagen statt. Der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Kommission Günter Verheugen forderte in seinem Impulsvortrag einen umfassenden Paradigmenwechsel in der europäischen Politik. Die EU müsse wieder als echte Schicksalsgemeinschaft verstanden werden. Seine Thesen wurden mit Gesprächspartnern aus Politik und Think Tanks aus Frankreich, Polen und Serbien kontrovers diskutiert.

Genshagener Forum für deutsch-französischen Dialog: "Digital 'Made in Europe': Jetzt oder nie?"

Am 13. und 14. Juli fand das VIII. Genshagener Forum für deutsch-französischen Dialog statt. Die Konferenz, ein Projekt der Stiftung Genshagen und des Institut Montaigne, wird seit 2010 gemeinsam durchgeführt. Sie bringt einmal im Jahr annähernd hundert junge französische und deutsche Vertreter verschiedener Fachrichtungen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren zusammen. Auf diese Weise soll ein Netzwerk von französischen und deutschen Entscheidungsträgern unterstützt werden. Das diesjährige Thema lautete „Digital ‚Made in Europe‘ – Jetzt oder nie?“.

25 Jahre Stiftung Genshagen - Begegnung und Dialog als Chance für Europa

Am 07. Juni 2019 feierte die Stiftung Genshagen in Anwesenheit von zahlreichen Persönlichkeiten des politischen und kulturellen Lebens aus Frankreich, Polen und Deutschland ihr 25-jähriges Jubiläum.

Verleihung des Franz-Hessel-Preises 2019

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und ihr französischer Amtskollege, Kulturminister Franck Riester, haben am 7. Juni 2019 den deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis 2019 für zeitgenössische Literatur verliehen. Sie zeichneten die beiden Autorinnen Susanne Röckel (Der Vogelgott, Jung und Jung Verlag) und Anne-Marie Garat (Le Grand Nord-Ouest, Éditions Actes Sud) im Schloss Genshagen aus.

Die neuen Jahreszeiten
Musik-Poesie-Werkstatt mit Jugendlichen

Am 29. Mai 2019 präsentierten brandenburgische Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung öffentlich die Ergebnisse der dreitägigen Musik-Poesie-Werkstatt „Die neuen Jahreszeiten“. Unterstützt von einer Dichterin, Spoken-Word-Künstlern sowie geflüchteten und nicht geflüchteten professionellen Musikern schrieben die Jugendlichen Haikus, Spoken-Word-Texte sowie Lieder und komponierten den dazu passenden musikalischen Rahmen.

Weimar Triangle Roundtable: Zehn Jahre Östliche Partnerschaft der EU

Am 22. und 23. Mai 2019 fand der diesjährige Weimar Triangle Roundtable im Schloss Genshagen statt, der diesmal dem Thema der Östlichen Partnerschaft gewidmet war. Die Östliche Partnerschaft der EU wurde auf Initiative von Polen und Schweden im Mai 2009 gegründet. Das zehnjährige Jubiläum bot die Möglichkeit, eine kritische Zwischenbilanz zu ziehen und neue Impulse für ihre zukünftige Gestaltung zu diskutieren.

Vorschau

25 Jahre Stiftung Genshagen

2018/2019 feiert die Stiftung Genshagen ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wollen wir gemeinsam mit Partnern, Förderern und Freunden aus den Ländern des Weimarer Dreiecks sowohl zurück als auch nach vorne blicken: Über das Jahr verteilt entsteht hier eine Sammlung von Genshagener Momenten, die ganz unterschiedliche Aspekte sowohl der Stiftungsarbeit als auch der französischen, polnischen und deutschen Vorstellungen von Europa zeigen.

weiter

Publikationen

Daniel-Vernet-Gruppe: Positionspapier Nr. 8
April 2019 „Migration und Zusammenhalt in Europa: Herausforderung, nicht Widerspruch“

Das achte Positionspapier der Daniel-Vernet-Gruppe beschäftigt sich mit dem Themenkomplex Zuwanderung, Integration und Zusammenhalt in Europa. Migration wird in Europa oft als Bedrohung für den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaften, aber auch unter den Staaten wahrgenommen. In ihrem Positionspapier vertritt die Daniel-Vernet-Gruppe die Auffassung, dass Migration und Zusammenhalt nicht im Widerspruch zueinander stehen. Gleichwohl müssen sich insbesondere Deutschland und Frankreich darum bemühen, konstruktive Ansätze für europäische Antworten auf diese Herausforderung zu entwickeln.

weiter
Ausstellungen

Cécile Wesolowski - La Vie Liquide

2019 ist die in Potsdam lebende Künstlerin mit einer Auswahl ihrer Werke zu Gast im Schloss Genshagen. Cécile Wesolowski erhält im Juni den Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst der Kulturministerin des Landes Brandenburg. 

Dirk Richter, VERWANDLUNG

Der Holzbildhauer Dirk Richter hat im Auftrag der Stiftung Genshagen im Schlosspark Genshagen aus dem Holz der doppelstämmigen Eiche (Zwiesel), die im Sommer 2018 wegen Trockenbruchs gefällt werden musste, eine Skulptur entstehen lassen. Das Holz des Baumes ist so alt wie das Schloss. Der Grundgedanke für die Plastik besteht darin, einen Teil der gefallenen Eiche als konstruktive Figur am ehemaligen Standort wieder auferstehen zu lassen.

Foto- und Videogalerien

Besuchen Sie unsere Foto- und Videogalerien

 

Die Stiftung Genshagen wird gefördert von :
www.kulturstaatsministerin.de http://www.brandenburg.de