. .

Aktuelles

Interview mit Franz-Hessel-Preisträgern

Die Autoren Philippe Forest und Michaël Ferrier, der Verleger Heinrich von Berenberg im Gespräch mit Thorsten Dönges (LCB) auf der Frankfurter Buchmesse.

Link zum Video

Jahresbericht 2015-2016 erschienen

Der Bericht über die Aktivitäten der Stiftung Genshagen in den Jahren 2015 und 2016 ist erschienen. Auf Anfrage schicken wir Ihnen den Jahresbericht gerne zu, online ist er hier erhältlich. Viel Spaß bei der Lektüre!

 

Dr. Martin Koopmann zu Gast bei France Culture

Dr. Martin Koopmann war am 22. September 2017 Gast in der Radiosendung "L'Invité des Matins", um im Vorfeld der Bundestagswahl über das in Frankreich oft zitierte 'deutsche Modell' zu diskutieren. Sie können den Beitrag  "L'Allemagne: modèle en question" hier nachhören.

 

Neues geschäftsführendes Vorstandsmitglied berufen

Das Kuratorium der Stiftung Genshagen hat auf seiner Sitzung am 18. September 2017 einstimmig Frau Dr. Angelika Eder zum neuen geschäftsführenden Vorstandsmitglied für den Bereich "Kunst- und Kulturvermittlung in Europa" berufen. Sie wird am 1. November 2017 die Nachfolge von Christel Hartmann-Fritsch antreten, die sich nach achteinhalb Jahren erfolgreicher und wegweisender Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet.

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2017: Gewinner stehen fest

"All Included – Schule und Museum gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt" vom Jugend Museum, "Die Spiegel-Barrikade" von Tools for Action/Schauspiel Dortmund und "Eine Opernreise. Auf den Spuren der Gastarbeiterroute" von der Komischen Oper Berlin wurden am 20. Juni in Genshagen ausgezeichnet.

weiter

»Berlin, Stadt ohne Ufer« erschienen

Die Publikation „Berlin, Stadt ohne Ufer – Spaziergänge durch ein fremdes Land“ ist erschienen und steht zum Download bereit. Nach Spaziergängen durch Berlin verfassten Schülerinnen und Schüler der Otto-von-Guericke-Schule Texte über Berlin, ihre Erinnerungen und alles, was ihnen durch den Kopf ging. Sie ließen sich bei diesen Spaziergängen von den Gedichten L’ENVERS, CANAL der französischen Dichterin und Performerin Michèle Métail und Gegensprechstadt – ground zero des deutschen Dichters Gerhard Falkner inspirieren.

weiter

Nachlese

Der etwas andere Dialog

Der etwas andere Dialog am 10. Oktober 2017 befasste sich mit dem Rechtspopulismus in Europa. Gäste aus Deutschland, Frankreich und Polen diskutierten, ob aus der Kooperation von Akteuren aus Politik, Kunst und Kultur sich Antworten auf den Rechtspopulismus finden lassen. Das Stück "Willkommen! Migrantenstimmen" der Theatergruppe La Tribouille zeigte welchen Beitrag die Kunst leisten kann: mit Emotionen positive Gefühle wecken.

weiter

Europamobil 2017

Das Europamobil war wieder in Brandenburg auf Tour und hat über 3000 Schüler an 12 Schulen erreicht. Darunter war erstmals auch eine Schule in Mecklenburg-Vorpommern. Europamobil ist ein Projekt für Schüler und Studenten. 20 Studenten aus Ländern der EU besuchen Schulen in einer jährlich wechselnden Region in Europa, um mit den Schülern Workshops zu europäischen Themen durchzuführen.

weiter

Hintergrundgespräch: Die Zukunft der Links-Rechts Spaltung in Frankreich

Welche Zukunft steht der Links-Rechts Spaltung in Frankreich nach dem Wahlsieg Emmanuel Macrons bevor? Wird diese Spaltung, die das gesamte politische Leben Frankreichs lange Zeit prägte, in den Hintergrund rücken oder womöglich vollständig verschwinden? Auf diese und andere Fragen antwortete Gilles Finchelstein, Geschäftsführer der Fondation Jean-Jaurès, am 11. September in einem von der Stiftung Genshagen organisierten Hintergrundgespräch. Sein Vortrag wurde kommentiert von Jean-Marc Ayrault, Premierminister a.D.

weiter

Tag des offenen Denkmals in Genshagen

2017 nahm die Stiftung Genshagen erstmals am Tag des offenen Denkmals teil, der jedes Jahr am zweiten Sonntag im September stattfindet und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert wird. Etwa 400 Besucherinnen und Besucher folgten an diesem schönen Spätsommertag der Einladung nach Genshagen.

weiter

Vorschau

Foto- und Videogalerien

Besuchen Sie unsere Foto- und Videogalerien

Publikationen

Genshagener Noten 8/2017

Die Genshagener Note Nr. 8 dokumentiert die europäische Veranstaltung „An den Grenzen der Zukunft“, die mit einem Nomadischen Labor (trilaterales künstlerisches Jugendaustauschprojekt) und einem europäischen Seminar im November 2016 stattfand. Gemeinsam mit dem französischen Partner Observatoire des politiques culturelles initiiert, war dies der Start für eine europäische Veranstaltungsreihe, die sich mit der Rolle und dem Beitrag der Künste, des Kultursektors und der Kulturellen Bildung in gesellschaftlichen Partizipations- und Integrationsprozessen auseinandersetzt.

The eighth Genshagener Note documents the European project “On the Threshold of the Future”, which took place with a Nomad’s Lab (a trilateral artistic youth exchange project) and a European seminar in November 2016. Initiated in cooperation with the French partner Observatoire des politiques culturelles, the conference marked the start of a European series of seminars which address the role and the contribution of arts, the cultural sector and arts education in societal processes of participation and integration.

weiter

Ausstellungen

»Sehnsucht nach Berlin« - Expressive Malerei von Rüdiger Moegelin

Seit 1987 nimmt die Arbeit am Sujet Berlin für den expressionistischen Maler Rüdiger Moegelin einen besonderen Rang ein. Durch die politische Wende ab 1990 wurde die sich in rasender Veränderung befindliche Stadt eine neue künstlerische Herausforderung. Ab dem 30. August 2017 ist eine Auswahl an Moegelins Berlin-Werken unter dem Titel „Sehnsucht nach Berlin“ im Schloss Genshagen zu sehen.

weiter