. .

Aktuelles

Dr. Martin Koopmann im 3sat-Talk

Welche Zukunft hat Europa? Dr. Martin Koopmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Genshagen, diskutierte am 4. Mai 2017 mit Michel Friedman und Dr. Sabine von Oppeln bei "scobel" auf 3sat zum Thema "Reset Europa! Visionen für einen Neuanfang". Zur Sendung geht es hier.

Genshagener Note Nr. 7 erschienen

Die Dokumentation der Akademie unter Bäumen 2016 ist in der Veröffentlichungsreihe „Genshagener Noten“ erschienen. Die europäische Veranstaltung befasste sich mit der Frage „Was darf die Kunst? Über die Freiheit der Kunst und die Wiederkehr des Religiösen“.

weiter

Call for Applications: Genshagener Sommerschule 2017

Vom 16.-25. August 2017 findet im Schloss Genshagen die sechste trilaterale Genshagener Sommerschule für Master-Studierende und junge Promovierende aus Deutschland, Frankreich und Polen statt. Thema wird die Rolle von Städten in der Europapolitik sein. Bewerbungsschluss ist der 4. Juni 2017. 

weiter

Stellenangebot: Geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Leitung des Arbeitsbereichs »Kunst- und Kulturvermittlung in Europa«

Nach ihrer acht-jährigen Amtszeit als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Genshagen und Leiterin des Arbeitsbereichs Kunst- und Kulturvermittlung in Europa verabschiedet sich Christel Hartmann-Fritsch Ende Oktober 2017 in den Ruhestand. Ab November 2017 wird deshalb die Stelle als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Leitung des Arbeitsbereichs Kunst- und Kulturvermittlung in Europa neu besetzt. Zur Ausschreibung geht es hier, die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2017.

Call for applications: Wir suchen das Europamobil-Team für 2017!

In diesem Jahr tourt der Europamobil-Bus vom 04. bis 29. September durch das Bundesland Brandenburg...

Nachlese

EUROPA IM VISIER - Impulse für die Europäische Union aus Paris, Warschau, Berlin

Die Europäische Union steht angesichts wachsender Kontroversen über die zukünftige Gestaltung der europäischen Integration vor großen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, was die Europäische Union im Innersten zusammenhält. Anlässlich ihres achtzigsten Geburtstags diskutierte Prof. Dr. Rita Süssmuth mit Gästen aus den Ländern des Weimarer Dreiecks am 09.05.2017 in der französischen Botschaft in Berlin über neue Impulse für Europa und zukunftsweisende Antworten auf diese Frage.

weiter

»Frankreich unter einer Präsidentin Marine Le Pen: Welche Szenarien für das Land und für Europa?« (Berlin)

Was wäre, wenn Marine Le Pen zur nächsten französischen Präsidentin gewählt werden würde? Welche Auswirkungen hätte dies auf Frankreich, Deutschland und Europa? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Hintergrundgesprächs mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, das die Stiftung Genshagen am 19. April 2017 gemeinsam mit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin veranstaltete.

weiter

Initiative "Think Tanks Tandem"

Vom 31.3-1.4.2017 fand in Vaux-de Cernay bei Paris die dritte Sitzung des deutsch-französischen "Think Tanks Tandems" statt. Themen der Sitzung, die von der Fondation Jean Jaurès organisiert wurde, waren die Zukunft der Eurozone sowie die möglichen Auswirkungen eines Brexit und der Präsidentschaft Donald Trumps auf die Außenhandelspolitik der EU. Besonderer Höhepunkt der Veranstaltung war eine Ansprache des französischen Staatspräsidenten François Hollande zur Europapolitik.

weiter

Trilaterales Jazz-Konzert: »Hoffnung-Espoir-Nadzieja«

Am 17. März 2017 fand in Wrocław im Jazz-Club Vertigo die polnische Premiere der Konzertreihe "Hoffnung-Espoir-Nadzieja" statt, mit der das dreiteilige und trilaterale Projekt feierlich beendet wurde. Mit dem Projekt, das Musiker aus Deutschland, Frankreich und Polen zusammenführte, beging die Stiftung Genshagen in Zusammenarbeit mit der Stiftung Hippocrène (Paris) und der Stiftung OP ENHEIM (Wrocław) das 25. Jubiläum des Weimarer Dreiecks.

weiter

Vorschau

Foto- und Videogalerien

Besuchen Sie unsere Foto- und Videogalerien

Publikationen

Deutsch-französische Reflexionsgruppe
Positionspapier Nr. 4, Dezember 2016

Anlässlich des 25. Jahrestags der Gründung des Weimarer Dreiecks haben sich die Deutsch-französische Reflexionsgruppe und der deutsch-polnische Gesprächskreis Kopernikus-Gruppe zu einer gemeinsamen Sitzung in Genshagen getroffen. Mit dem trilateralen Positionspapier formulieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen deutsch-französisch-polnischen Appell, den Zusammenhalt Europas durch gemeinsame Initiativen zu stärken.

weiter

Ausstellungen

Philippe Busser und Francesco Formisano: »Wildnis Photography Stories«

Ein Franzose, Philippe Busser, und ein Italiener, Francesco Formisano, treffen auf deutschem Boden zusammen - im Bayrischen Wald. Die beiden Fotografen liefern einen poetischen und zugleich wissenschaftlichen Blick auf eines der bedeutsamsten Themen unserer Zeit: der Umgang mit der natürlichen Umgebung.

weiter